Virtuelle Desktops in Windows 7

Virtuelle Desktops erleichtern das Arbeiten  enorm. Gerade wenn mehrere Fenster geöffnet sind, kann es schnell unübersichtlich mit nur einem Desktop werden. Es gibt einige Programme, die virtuelle Desktops in Windows 7 ermöglichen. Das Tool Desktops 2.0 ist dabei eines der kleinsten und wie ich finde auch am übersichtlichsten. Und es ist kostenlos. Die Einrichtung ist in ein paar Minuten erledigt.

windows 7 virtuelle desktops

Zur Verfügung stehen bis zu vier virtuelle Desktops. Zwischen ihnen kann problemlos und schnell hin- und hergewechselt werden

desktop 2.0 windows 7

Zum Einstimmen auf die virtuellen Desktops in Windows 10 ist das kleine Tool jedenfalls ganz nett.

Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrPrint this page

5 Gedanken zu „Virtuelle Desktops in Windows 7“

  1. Sowas gab es doch für XP auch schon mal, wenn ich mich richtig erinnere … Allerdings ziehe ich – passende Tischfläche vorausgesetzt – einfach einen realen 2. Monitor vor. Dann hat man auch 2 Desktops, kann aber beide im Blick haben. ;-)

  2. Zwei Monitore finde ich auch besser, allerdings habe ich mich unter Linux so an die virtuelle Variante gewöhnt, dass ich diese nicht mehr missen möchte ;-) Da hat Microsoft etwas gepennt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>