Als die Mülltonne noch Aschtonne hieß

Damals konnte man noch die heiße Asche aus dem Ofen einfach so hineinkippen ohne dass der Müllbehälter dabei wegschmolz ;-) Wir hatten bis Mitte der neunziger Jahre Kachelöfen zu stehen, die natürlich auch benutzt wurden. Irgendwann (an den Wechsel kann ich mich nicht mehr erinnern) gab es dann die typischen Kunststoff-Mülltonnen und die Asche musste jedesmal separat in einem Metalleimer abkühlen. Gerade beim Heizen mit Kohlen war das immer sehr nervig, da hier mehr Asche anfällt und diese mehr Zeit zum Abkühlen benötigt. Seitdem ich hier in der Pampa wohne, habe ich auch wieder zwei Kachelöfen zu stehen. Ab und zu heize ich noch damit. Die Wärme ist einfach viel schöner und im tiefsten Winter sind 30°C Innentemperatur auch mal ganz nett.

Eine nette Idee für die Verwendung von alten Aschtonnen habe ich gestern in Neubrandenburg entdeckt.

Aschtonne als Blumenkuebel

alte Aschtonne als Blumenkuebel

Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrPrint this page

Ein Gedanke zu „Als die Mülltonne noch Aschtonne hieß“

  1. Auf heiße Asche ist heute die Müllentsorgung nicht mehr wirklich vorbereitet. Dabei haben doch immer mehr Leute einen Kamin oder sogar wieder einen Kachelofen im Einsatz.

    Aber die Art der Verwendung dieser Tonnen, die du hier zeigst, ist wirklich nett…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>