Über mich

Mein Name ist Karina und ich bin nach verschiedenen Umwegen derzeit im Nirgendwo am Rande der Mecklenburgischen Seenplatte gelandet. Ich gebe hier einen Einblick über das Leben und Überleben in einem Landstrich, aus dem viele schreiend weglaufen Menschen eher wegziehen.

Ich bin übrigens tatsächlich freiwillig in die Pampa eingewandert, um zu studieren und meiner Tochter zumindest einige Jahre das Dorfleben zu zeigen. Mittlerweile bin ich im vierten Semester der Geoinformatik (in unserem “Outback” sind Koordinaten wichtig) und meine Tochter ist Schülerin einer der wohl letzten kleinen Dorfschulen.

Geboren und aufgewachsen in einer Grenzstadt in der Prignitz (Pampa 1) im Land Brandenburg, sprich wir hatten den Grenzstreifen fast vor der Tür, habe ich die Wende noch hautnah miterlebt. Später zog es mich zwecks einer Ausbildung im IT-Bereich nach Berlin und einige Jahre später wurde es das Nirvana die reizvolle Gegend zwischen Neubrandenburg und Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern.

Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrPrint this page

7 Gedanken zu „Über mich“

  1. Ein Hallo in die Pampa,
    GeoInformatik ist cool, wo studierst Du das. Ich arbeite bei GeoInformation Bremen und musste damals noch Vermessungswesen studieren. Geoinformatik wurde damals erst aufgebaut (1992). Ich arbeite arbeite aber als klassischer Geoinformatiker.
    Viel Spaß beim Studieren
    Karsten

  2. Hallo Karsten,
    ich studiere in Neubrandenburg. Wir haben auch so einige Module mit den Vermessern zusammen. Macht auf jeden Fall Spaß ;-)
    Hier ein kleiner Einblick von unserem Studiengang.
    Liebe Grüße
    Karina

  3. Hi Karina,

    nette kleine Seite. Weiter so. :-)
    Und immer schön die kleine mecklenburgische Welt erkunden. Da gibt es doch tatsächlich ne Menge schöner Dinge zu sehen.
    Viel Spaß dabei. Ich guck immer wieder mal hier rein.

    Gruß Norman

  4. Hallo Norman,
    schön, dass Du hergefunden hast ;-) Grüß mal die große Stadt von mir und das Mecklenburger Dorf. Hätt ich das mal gewußt, dass ich irgendwann mal dort lande…
    Liebe Grüße
    Karina

    1. Das mit dem Mecklenburger Dorf hier in Köpenick hast du ja jetzt gelesen. Ich hoffe, dass man sich das da noch anders überlegt. :/
      Ansonsten muss ich tatsächlich raus aus Berlin, um ein mecklenburger Dorf sehen zu können. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

gestrandet in Mecklenburg