Gimp – Bild zuschneiden und skalieren

Für meine Bilder verwende ich gern Gimp, das GNU Image Manipulation Program. Das freie Bildbearbeitungsprogramm ist für verschiedene Plattformen erhältlich und da ich die meiste Zeit auf einer Linuxmaschine arbeite, verwende ich die Version unter Debian Wheezy. Zum einen nutze ich das Programm um bestimmte Bildabschnitte zu separieren und dabei als neues Bild einzufügen und zum anderen um den Speicherbedarf von Fotos zu reduzieren.

Bild zuschneiden

Zum Bearbeiten von Fotos unter Gimp einfach das betreffende Bild im Dateimanager auswählen und mit einem Rechtsklick auf “Öffnen mit” das GNU Image Manipulation Program auswählen. Das Bild wird nun auf einer Ebene von Gimp zum Bearbeiten geöffnet.

Gimp Bild zuschneiden Schritt 1

Zum Auswählen eines Bildabschnittes in der oberen Symbolleiste unter “Werkzeuge” -> “Auswahlwerkzeuge” -> “Rechteckige Auswahl” anwählen und den gewünschten Bildbereich damit einspannen.

Gimp Bild zuschneiden Schritt 2

Nun wird mit einem Rechtsklick unter “bearbeiten” oder eben mit STRG-C dieser Bereich in die Zwischenablage kopiert. Um die Auswahl als neues Bild verwenden zu können, nochmals mit einem Rechtsklick unter “Bearbeiten” -> “Einfügen als” die Option “Neues Bild” wählen.

Die neu erscheinende Ebene enthält den gewählten Abschnitt und kann unter “Datei” -> “Exportieren” in einem der angebotenen Bildformate abgespeichert werden.

Bild skalieren

Um Fotos etwas webtauglicher zu machen, können diese verkleinert werden. Um die Anzahl der Pixel zu reduzieren unter “Werkzeuge” -> “Transformationen” die Option “Skalieren” wählen. Damit das Foto dabei nicht verzerrt wird, vor dem Skalieren das kleine Icon neben den Pixelzahlen anklicken. Somit werden die Seitenverhältnisse von X- und Y-Achse beibehalten.

Gimp Bild zuschneiden Schritt 3 skalieren

Das fertig skalierte Bild ist nun entsprechen kleiner und kann wie oben beschrieben als neues Bild in ein gewünschtes Format exportiert werden.

Gimp Bild zuschneiden Schritt 4 fast fertig

Beim Exportieren kann zusätzlich noch die gewünschte Qualität der Bilder eingestellt werden. Je nach Geschmack und Platzbedarf wird somit die Speichergröße und natürlich auch die Qualität der Fotos ebenfalls etwas verringert. Hier hilft ausprobieren mit welcher Bildqualität man leben kann.

Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrPrint this page

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>